• Einladung zur Jahreshauptversammlung des SVD
  • Die Teilnehmer am Sportabzeichen 2017
  • Hallenbadlauf zum Sommerabschluss
  • Große SVD Delegation zum Münster Marathon
  • Gemeinsames Sommerfest der Dickenberger Vereine ein voller Erfolg
  • F1 Jugend feiert 5 Siege in Folge
  • Tolle Saison unserer Minis
  • 21 Laufanfänger absolvieren erfolgreich den Stundenlauf
  • 1. Herren mit neuem Sponsor
  • NEU! SVD Sport-Shop
Termine

Termine

Termine! Termine! Was ist los beim SV Dickenberg

Zum Terminkalender

Newsletter

Newsletter

Abonniere unseren neuen WhatsApp Newsletter

hier anmelden

VR Online

VR Online

Lade dir unseren Vereinreport. Hier geht's zum Download

Zum Download

Kontakte

Kontakte

Kontakte und Ansprechpartner in unserem Verein

Kontakte anzeigen

Wer ist online

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Willkommen beim SV Dickenberg

Besucher

Heute 30

Gestern 60

Woche 229

Monat 1180

Insgesamt 21469

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Satzung

Satzung des SV Dickenberg

(0 - user rating)

INHALT:


§ 1 NAME UND SITZ DES VEREINS 3
§ 2 ZWECK DES VEREINS 3
§ 3 GESCHÄFTSJAHR 3
§ 4 ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT 4
§ 5 MITGLIEDSBEITRÄGE 4
§ 6 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER 4
§ 7 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT 4
§ 8 AUSSCHLUSSVERFAHREN 5
§ 9 STIMMRECHT UND WÄHLBARKEIT 5
§ 10 ORGANE DES VEREINS 6
§ 11 AUFGABEN DER ORGANE DES VEREINS 6
§ 12 EINBERUFUNG DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG 7
§ 13 BESCHLUSSFASSUNG DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG 8
§ 14 WAHLEN 8
§ 15 ZUSAMMENSETZUNG DER VORSTANDES 9
§ 16 AUFGABEN DES VORSTANDES 9
§ 17 BESCHLUSSFASSUNG DES VORSTANDES 10
§ 18 DER ÄLTESTENRAT 11
§ 19 DIE ABTEILUNGEN 11
§ 20 AUSSCHÜSSE 11
§ 21 PROTOKOLLIERUNG VON BESCHLÜSSEN 12
§ 22 KASSENPRÜFUNG 12
§ 23 JUGENDORDNUNG 12
§ 24 AUFLÖSUNG DES VEREINS 12
§ 25 SCHLUSSBESTIMMUNGEN 12


§ 1 Name und Sitz des Vereins

(1) Der am 22.12.1963 in Ibbenbüren-Dickenberg gegründete Verein führt den Namen "SV (Sportverein) Dickenberg e.V.".

(2) Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Ibbenbüren unter der Nr. 202 eingetragen.

(3) Der Verein hat seinen Sitz in 49479 Ibbenbüren.

(4) Die Vereinsfarben sind blau-weiß.


§ 2 Zweck des Vereins

(1) Zweck des Vereins ist
a) die Gesundheitsförderung und Leibesertüchtigung aller Personen, insbesondere der Jugend, durch Angebote in den Bereichen des Breiten- und Leistungssports,
b) die Vertretung seiner Mitglieder gegenüber den Behörden und Organisationen auf der Ebene der Gemeinde und der Sportverbände,
c) das Zusammenführen der Vereinsmitglieder durch kulturelle Veranstaltungen unter Berücksichtigung der Brauchtumspflege.

(2) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

(3) Der Verein ist Mitglied des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen und der für die jeweiligen Sportarten zuständigen Landesfachverbände. Er unterwirft sich als solcher deren Satzungen.

(4) Die Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen oder sonstige Zuwendungen begünstigt werden.


§ 3 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr stimmt mit dem Kalenderjahr überein. Etatberatungen sind mindestens einmal jährlich, dann innerhalb von drei Monaten nach der ordentlichen Mitgliederversammlung, durchzuführen.



§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden. Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Anmeldung beim Vorstand beantragt, bei Minderjährigen mit Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters.

(2) Über die Aufnahme entscheidet der geschäftsführende Vorstand. Eine Ablehnung muss dem Antragssteller schriftlich begründet werden.

(3) Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag der Anmeldung. Für den Monat der Anmeldung ist grundsätzlich der volle Beitrag fällig. Die satzungsgemäßen Rechte und Pflichten werden mit der ersten Zahlung des Mitgliedsbeitrages erlangt.


§ 5 Mitgliedsbeiträge

(1) Die Höhe des monatlichen Mitgliedsbeitrags sowie außerordentliche Beiträge werden von der Mitgliederversammlung festgelegt.

(2) Die Mitglieder sind verpflichtet, die festgesetzten Beiträge vierteljährlich im voraus durch Teilnahme am Bankeinzugverfahren zu entrichten.


§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

(1) Die Mitglieder haben das Recht, an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen. Hiervon ausgenommen sind Vorstandssitzungen.

(2) Alle Mitglieder haben bei Versammlungen und sonstigen Vereinsveranstaltungen den Anordnungen des Gesamtvorstandes oder von ihnen beauftragten Dritten Folge zu leisten.


§ 7 Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss aus dem Verein.

(2) Die Austrittserklärung ist mit sechswöchiger Frist zum Quartalsende schriftlich an den Vorstand zu richten.

(3) Ein Mitglied kann mit 2/3 Mehrheit des beschlussfassenden Organs wegen:
a) erheblicher Nichterfüllung satzungsgemäßer Pflichten (§ 6),
b) Zahlungsrückstandes mit Beiträgen von mehr als einem Jahresbeitrag trotz Mahnung,
c) eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Vereins (vereinsschädigendes Verhalten),
d) unehrenhafter Handlungen,
aus dem Verein ausgeschlossen werden.
Das Ausschlussverfahren richtet sich nach § 8 dieser Satzung.

§ 8 Ausschlussverfahren

(1) Über den Ausschluss entscheiden
a) bei einem Mitglied grundsätzlich der Gesamtvorstand,
b) bei einem Vorstandsmitglied die Mitgliederversammlung.

(2) Das Ausschlussverfahren wird durch Beschluss des Gesamtvorstandes mit einfacher Mehrheit eingeleitet. Der Gesamtvorstand ist beschlussfähig, wenn 2/3 der Mitglieder anwesend sind. Der Beschluss kann ein sofortiges Ruhen der Vereinsämter und/oder einen Ausschluss vom Spiel- und Trainingsbetrieb beinhalten.

(3) Die Einleitung des Ausschlussverfahrens ist dem Betroffenen unter Auflistung der Gründe schriftlich mitzuteilen. Ihm ist Gelegenheit zu geben, sich innerhalb von 7 Tagen nach Bekanntgabe des Schreibens persönlich vor dem Gesamtvorstand oder schriftlich zu rechtfertigen. Eine schriftliche Stellungnahme des Betroffenen ist in der Vorstandssitzung zu verlesen.

(4) Kommt der Gesamtvorstand aufgrund der Anhörung eines betroffenen Vorstandsmitgliedes zum Schluss, das Ausschlussverfahren gegen ein Vorstandsmitglied weiterzuführen, so ist innerhalb von vier Wochen die Mitgliederversammlung einzuberufen. Auf der Versammlung ist dem Betroffenen Gelegenheit zu geben, sich erneut persönlich zu den Vorwürfen zu rechtfertigen. Eine schriftliche Stellungnahme ist auch hier zu verlesen.

(5) Das Ergebnis der Anhörung ist mit Gründen zu versehen und dem Betroffenen schriftlich mitzuteilen. Über die Anhörung ist ein Ergebnisprotokoll zu fertigen.

(6) Gegen einen Ausschließungsbeschluss steht einem Mitglied das Recht der Berufung in der Mitgliederversammlung zu. Die Berufung muss ab Bekanntgabe des Ausschließungsbeschlusses innerhalb einer Frist von einem Monat schriftlich beim Vorstand eingelegt werden. Ist die Berufung rechtzeitig eingelegt, so hat der Vorstand zur Entscheidung über die Berufung innerhalb von vier Wochen die Mitgliederversammlung einzuberufen, ansonsten gilt der Ausschließungsbeschluss als nicht erlassen.
Macht der Betroffene von dem Recht auf Berufung keinen Gebrauch oder versäumt er die Berufungsfrist, so unterwirft er sich dem Ausschließungsbeschluss. Die Mitgliedschaft gilt als beendet.


§ 9 Stimmrecht und Wählbarkeit

(1) Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab vollendetem 16. Lebensjahr.

(2) Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden. Das Stimmrecht von Mitgliedern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, kann durch ihre gesetzlichen Vertreter ausgeübt werden. Es kann von ihnen persönlich ausgeübt werden, wenn vor Beginn der Abstimmung eine schriftliche Ermächtigung ihrer gesetzlichen Vertreter vorliegt.

(3) Mitglieder, denen kein Stimmrecht zusteht, können an Versammlungen als Gäste teilnehmen. Für das Stimmrecht und die Wählbarkeit Jugendlicher und Kinder unter 16 Jahren gilt die Jugendordnung (§ 23 dieser Satzung).

(4) Gewählt werden können alle volljährigen und voll geschäftsfähigen Mitglieder des Vereins, soweit die Jugendordnung nichts anderes verfügt.

§ 10 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind
a) die Mitgliederversammlung
b) der geschäftsführende Vorstand
c) der Gesamtvorstand
d) der Ältestenrat
e) der Abteilungsvorstand.