Grußwort von Andreas Sante

  • Andreas_S

Liebe Mitglieder und Freunde des SVD,
es ist wohl nicht falsch zu behaupten, dass das Jahr 2020 insgesamt nicht unbedingt optimal gelaufen ist. Nach dem ersten Lockdown hatten die meisten wohl angenommen, das Corona überstanden ist und am Ende des Jahres alles wieder normal laufen kann. Doch ich erzähle hier nichts Neues, das diese Annahme falsch war. Noch immer kämpfen jeder Einzelne und unser Verein mit den Folgen des Virus.
2020 begann erst einmal ganz normal und Veranstaltungen konnten geplant werden. Corona war noch weit weg. Doch schon nach unserer Jahreshauptversammlung im Februar konnte man ahnen, dass es so nicht weitergeht. Und ab März war dann tatsächlich Schluss. Alle geplanten Veranstaltungen und Events mussten abgesagt und verschoben werden. Das Leben in den Abteilungen und der Sport kamen komplett zum Stillstand. Zwar kam es im Sommer zu einer kurzzeitigen Entspannung der Lage, doch die letzten Wochen haben uns gezeigt, dass es trotz Impfmittel noch ein langer Weg bis zu einem normalen Leben, so wie wir es gewohnt waren, sein wird.

Jeder von uns versucht das Beste aus dieser Lage zu machen. Ich möchte hier an dieser Stelle allen Mitgliedern und Unterstützern des SVD großen Dank aussprechen, dass sie den Verein auch in diesen Zeiten, wo die Angebote kaum genutzt werden können, die Treue halten und mit uns darauf warten, dass es wieder los geht. Ich persönlich habe die Sorge, dass wir uns immer mehr in ein virtuelles Leben begeben. Alles geht von zuhause aus. Ob Arbeiten, Schule, Einkaufen und Kontakt zu Freunden. Wir gewöhnen uns schnell daran, dass wir für diese Sachen nicht mehr vor die Tür müssen. Wenn sich die Lage nicht bald wieder ändert, sind es nur noch die Lieferdienste, die durch die Gegend fahren. Das ist zum Glück noch Utopie, allerdingst verlernen es besonders unsere Kinder schnell, was es heißt in Gemeinschaft aufzuwachsen und zu spielen. Das beginnt schon mit den Spielgruppen in den ersten Jahren und setzt sich immer weiter fort. Da bekommen die Vereine und ihre Gemeinschaft in Zukunft eine besondere Gesellschaftliche Verantwortung und Bedeutung.
Wir, der SVD, setzt alles daran das unser Vereinsleben so schnell wie möglich wiederbeginnen kann. Alle stehen in den Startlöchern und können es kaum erwarten. Vielleicht wird es nicht so einfach werden alle wieder zu motivieren, aber wir werden alles tun, um die Angebote aufrechtzuerhalten oder sogar auszubauen. Wir dürfen uns neuen Ideen nicht verschließen. Wer noch Vorschläge für neue Gruppen hat, oder sogar selbst als ausgebildeter Übungsleiter im SVD ein Angebot aufbauen möchte, ist herzlich willkommen. Besonders auch für die ältere Generation müssen wir unser Angebot erweitern.
Doch in den letzten Wochen stand nicht alles still. Viele haben versucht sich durch Joggen fit zu halten. Beim Fußball wurden durch kleinere organisatorische und größere personelle Veränderungen die Weichen für eine erfolgreiche neue Saison gestellt. Und wer einmal an unserer Reithalle vorbeikommt, kann dort den schnellen Fortschritt der Baumaßnahmen bewundern.
Auch gibt es nun doch ein Licht am Tunnel. Es sieht so aus, dass wir im Laufe des Jahres wieder zu einem einigermaßen normalen Leben zurückkehren können. Deshalb bitte ich euch, bleibt gesund und seit optimistisch. Ich freue mich schon darauf, wenn wir im Verein wieder alle zusammenkommen können und wünsche allen, ein frohes und gesundes Jahr 2021.
Mit sportlichem Gruß
Andreas Sante

Copyright © SVD Dickenberg 2019

Allgemeines Abteilungen Sonstiges Geschäftsstelle
Aufnahmeantrag Jugendfußball Impressum / Haftungsausschluss Sportheim SV Dickenberg
Beiträge Seniorenfußball Datenschutz Heinrich-Brockmann Str. 23
Kündigung Lauftreff Informationspflichten 49479 Ibbenbüren
Satzung Radwandern    
Ansprechpartner Reiten   Geschäftszeit:
  Tennis Webmail SV Dickenberg freitags: 18 - 19 Uhr
  Tischtennis   Telefon: 05451 1899747
  Turnen    
  Volleyball    

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.