• 27. Teilnehmer absolvieren Stundenlauf
  • Gänsehautfeeling bei Fans und Aktiven
  • Beachturniere beim SV Dickenberg
  • 11. Meisterschaft der Damen in Folge
  • SVD mit großer Mannschaft beim Klippenlauf
  • Andreas Sante im Amt bestätigt
  • Die Teilnehmer am Sportabzeichen 2017
  • NEU! SVD Sport-Shop
Termine

Termine

Termine! Termine! Was ist los beim SV Dickenberg

Zum Terminkalender

Newsletter

Newsletter

Abonniere unseren neuen WhatsApp Newsletter

hier anmelden

VR Online

VR Online

Lade dir unseren Vereinreport. Hier geht's zum Download

Zum Download

Kontakte

Kontakte

Kontakte und Ansprechpartner in unserem Verein

Kontakte anzeigen

Wer ist online

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Willkommen beim SV Dickenberg

Besucher

Heute 17

Gestern 61

Woche 17

Monat 1250

Insgesamt 35949

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

Tennis

Tennisdamen kämpfen um Klassenerhalt

(0 - user rating)
  • SV Dickenberg

1. Damen

Die erste Damenmannschaft hat in dieser Saison einen schweren Stand in der Bezirksklasse. Schon anfangs war klar, dass das Ziel der Klassenerhalt sein würde.  Die ersten beiden Heimspiele gegen Hochmoor und Legden wurden mit 3:6 und 1:8 verloren.  Das Spiel gegen Hochmoor war hart umkämpft:  Silke Speckemeyer und Carla Hugenroth konnten ihre Einzel gewinnen und Anna –Lena Held und Inken Liedmeyer mussten ihre Matches erst nach hartem Kampf nach drei Sätzen verloren geben. Nach den Einzeln hieß es also 2:4 und obwohl Silke Speckemeyer und Anja Wöstmann ihr Doppel souverän gewannen,  mussten die anderen beiden Doppel dann doch in Niederlagen zum 3:6 Endstand einwilligen. Auch aufgrund der guten Unterstützung durch die Zuschauer  ließen sich die Damen nicht die Laune verderben (siehe Foto).

Auch im Spiel gegen Hochmoor gab es durchaus Chancen. Silke Speckemeyer verlor nur knapp in drei Sätzen, Meike Heuing gewann ihr Einzel klar und Anja Wöstmann musste sich trotz Fußverletzung erst nach drei Sätzen geschlagen geben…so stand es nach den Einzeln 1:5 statt 3:3…die Doppel waren dann unglaublich eng, aber alle Spiele gingen dann unglücklich verloren, weil auch das letzte Quäntchen Glück fehlte.

In den darauf folgenden zwei Auswärtsspielen waren die Gegnerinnen einfach zu stark .In Deuten holten Silke Speckemeyer und Katja Knappmann jeweils nach 3 Sätzen einen Punkt zum 2:7 Endstand. Die Mannschaft des TC Blau-Weiß Werne erwies sich gleichfalls als zu starker Gegner, aber hier gewann Theresa Emmerichs ihr Einzel und Johanna Eckeler und Stephanie Stalljohann entschieden ihr Doppel für sich. Aber auch hier lautete der Endstand damit 2:7.

Es stehen noch zwei Spiel aus, mal sehen, was noch geht…wir drücken der Mannschaft auf jeden Fall weiter die Daumen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok